Unsere Schule in Eisleben

denn Schule kann auch anders sein.

Die Leitidee der Donner+Kern Schulen wird an der Fachschule für Sozialpädagogik gelebt.

In unserer Schule, im Herzen der Lutherstadt Eisleben, lernen drei Ausbildungsjahrgänge in familiärer Atmosphäre. Klein, aber mit viel Leben unterm Dach – so kann man unsere Schule beschreiben.

Motivierte Lehrkräfte gestalten mit unseren Schülerinnen und Schüler einen abwechslungsreichen und vielfältigen Schulalltag. Die Verbindung von Theorie und pädagogischer Praxis stellt für uns eine Säule gelingenden Lernens dar.

„Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich.“ (Konfuzius)

Mit Praxisbeispielen, Projekten und anregenden didaktisch- methodischen Lernformen werden die Auszubildenden auf das pädagogische Handeln vorbereitet.

Durch ressourcenorientierte Begleitung können unsere angehenden pädagogischen Fachkräfte eigene Potentiale entfalten. An unserer Schule kann man sich einbringen, Neues ausprobieren, die eigenen Grenzen erweitern und sich als Teil einer Gemein-schaft erleben, in der Lernen auch Freude bereitet.

„Wenn man Spaß an einer Sache hat, dann nimmt man sie auch ernst.“ (Gerhard Uhlenbruch)

In einem gemeinsamen Gespräch können wir uns gegenseitig kennenlernen. Melde Dich einfach bei uns. Wir freuen uns auf wissbegierige, engagierte und interessante Menschen.

Kontakt

Fachschule Sozialpäadgogik der Donner + Kern gGmbH

Poststraße 4, 06295 Lutherstadt Eisleben

Tel: 03475/7085320

mail: fachschule.eis@donner-kern.schule

Aktuelles aus Eisleben 


März 2022
Spendenaktion für Menschen in der Ukraine

Engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Eisleben hatten in der ersten Märzwoche zu Spenden für die Menschen in der Ukraine aufgerufen. Und viele Menschen aus der Lutherstadt sind diesem Aufruf nachgekommen. Eine Lehrkraft aus unserer Schule brachte dabei unsere Schule ins Spiel, die dabei nicht nur ein Abgabeort für die Spenden war. Auch viele unserer Schülerinnen und Schüler sowie unseres Kollegiums beteiligten sich an dieser Aktion. So kamen eine Menge nützliche Alltagsgegenstände, Lebensmittel, Bekleidung aber auch Medikamente zusammen. Eine Lehrkraft unseres Kollegiums fährt die gesammelten Spenden am Wochenende nach Przemysl an die polnisch-ukrainische Grenze wo sie an Helfer aus der Ukraine übergeben werden. – Eine tolle Aktion. 

Dezember 2021 – unsere Schule feiert ihr 10 jähriges Bestehen

Leider konnten wir aufgrund der aktuellen Lage unsere geplante Jubiläumsfeier nicht durchführen. Dennoch freuen wir uns, unseren 10. Geburtstag als Fachschule für Sozialpädagogik hier in Eisleben feiern zu können. 

Im Dezember 2011 startete unsere erste Klasse ihre Ausbildung zum/zur Staatlich anerkannten Erzieher/in. Damals haben wir am Karl-Rühlemann-Platz angefangen, bevor wir zum Jahrswechsel 2012/2013 in die Poststraße gezogen sind. Seit 2011 haben über 100 Schülerinnen und Schüler aus acht Jahrgängen ihre Ausbildung an unserer Schule abgeschlossen. Wir freuen uns, ein fester Bestandteil in der Ausbildungslandschaft in Mansfeld-Südharz zu sein. Es haben sich gute Partnerschaften mit Trägern von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, anderen Ausbildungseinrichtungen und darüber hinaus mit Unternehmen im Landkreis Mansfeld-Südharz gebildet.

Wir sind stolz auf alle unsere Absolventinnen und Absolventen, auf unsere aktiven Schülerinnen und Schüler und auf die Menschen, die die Ausbildung ermöglichen. Angefangen von den Lehrkräften über die Reiningungskräfte bis zu unserem Hausmeister – ohne Euch und Sie wäre die Schule nicht, was sie ist. Wir können gemeinsam mit großer Zufriedenheit auf das Geleistete zurückblicken. Aber natürlich ruhen wir uns nicht aus, sondern richten wir unseren Blick auch nach vorne. Wir bilden weiter junge Menschen in Mansfeld-Südharz aus und helfen ihnen damit im Landkreis bleiben zu können.

Vor allem bei den Besuchen in den Praxiseinrichtungen fällt uns immer wieder auf, dass unsere Absolventen zum Einen sehr gute Anstellungen als Erzieherinnen und Erzieher gefunden haben. Zum Anderen behalten wir auch dadurch einen engen und vertrauensvollen Austausch zu den Themen, die in den Einrichtungen relevant sind, denn viele unserer ehemaligen Schülerinnen und Schüler stehen uns nun beratend zur Seite.  

Für die letzen 10 Jahre gilt ein Dank allen, die uns unterstützt haben und die sich mit unserer Schule verbunden fühlen. Für die nächsten 10 Jahre gilt ein optimistischer Blick in die Zukunft. Wir werden uns weiterhin an alle Eventualitäten anpassen, um so eine sehr gute Ausbildung zu ermöglichen. … denn Schule kann auch anders sein.

Dezember 2021
Kooperationsvertrag mit der Naturwerkstatt in Schochwitz

Schon seit einigen Jahren arbeiten wir sehr eng mit der  Naturwerkstatt in Schochwitz zusammen. So besuchen wir in unserer Natur- und Umweltprojektwoche regelmäßig die Naturwerkstatt und unsere Schülerinnen und Schüler können von den umfangreichen und tollen Angeboten profitieren. Die Besuche werden von allen Seiten stets als lehrreich, spannend und für die Arbeit als pädagogische Fachkraft wertvoll angesehen, stellen sie doch einen großen Praixisbezug dar. Zudem bietet die Naturwerkstatt auch Praktikumsplätze für angehende Erzieherinnen und Erzieher an. Nun haben wir mit der Naturwerkstatt einen Kooperationsvertrag geschlossen, der diese Zusammenarbeit noch intensivieren und auf eine andere Ebene heben soll. Wir werden uns noch intensiver über zielgruppenorientierte und -relevante Bildungsthemen austauschen und diese in den Unterricht implementieren. Gleichzeitig möchten wir zusammen mit dem Team der Naturwerkstatt darüber nachdenken, welche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten gemeinsam druchzuführen werden. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit. 

Oktober 2021
Von Schatzkarten, fliegenden Tannenzapfen, giftigen Pflanzen und jeder Menge Müll…

 …konnten die Schülerinnen und Schüler des ersten Ausbildungsjahres nach ihrer “Natur- und Umwelt- Projektwoche“ berichten.

Doch beginnen wir von vorn: eine Projektwoche, gleich zwei Monate nach dem Ausbildungsstart, ist für alle aufregend. Man lernt sich im Wald, auf dem Orientierungspfad oder bei gemeinsamer Abendgestaltung nochmal anders kennen. Außerdem muss man gemeinsam die erste große Projektarbeit stemmen.

Die Auszubildenden konnten am ersten Tag der Projektwoche in der Naturwerkstatt Schochwitz gleich zeigen,was sie alles über Koordinatensysteme und Orientierung (ohne Handy) wissen. Es wurde schnell praktisch,so wurden Karten studiert,eigene Höhenmodelle gebaut und Schätze mit dem Kompass gesucht. Alle waren sich einig, dass sie viele Methoden für sich als angehende pädagogische Fachkräfte anwenden können.  Den zweiten und dritten Tag verbrachte die Klasse mit ihren Lehrkräften in der Jugendherberge Gorenzen. Hier konnten Inhalte des Lernfeldes 6 und der verschiedenen Bildungsbereiche praktisch erlebt werden. Die drei Workshops zu den Themen: “giftige Tiere und Pflanzen”, “Spiele in und mit der Natur” und “zero waste” waren praxisrelevant und abwechslungsreich. Das Ganze wurde von einem ausgedehnten Erkundungsgang im angrenzenden Wald abgerundet. Ein ehemaliger Revierförster verband die Themen Natur und Kultur/ Geschichte und ermöglichte so vielfältige Einblicke in die Forstgeschichte des Gorenzer Umlandes. Die abschließenden Projektergebnisse der Arbeitsgruppen machten deutlich, dass die Schülerinnen und Schüler das Gesehene, Erarbeitete und Erlebte auf die komplexen Tätigkeiten von pädagogischen Fachkräften übertragen konnten.

Ein großer Dank gilt unserem Kooperationspartnern der Naturwerkstatt Schochwitz und dem Revierförster Siegmar.

September 2021
Herzlich Willkommen unserer neuen Klasse

Unserem neuen ersten Ausbildungsjahr wünschen wir eine gute Zeit, eine gute Klasse und viel Erfolg bei der Ausbildung.


Neue Klasse Donner + Kern Eisleben

Juli 2021
Feierliche Zeugnisübergabe an unsere Absolventinnen

Am 21.07.2021 fand die feierliche Zeugnisübergabe für unsere Klasse K 18 im Kloster Helfta statt. Trotz der derzeitigen Einschränkungen war es eine emotionale und sehr schöne Veranstaltung. Unser erstes Ausbildungsjahr sorgte mit Videoeinspielungen für die Umrahmung der Feierstunde. Liebe K 18, wir wünsche Euch alles erdenklich Gute für Eure Zukunft, viel Freude im Beruf und vor allem viel Gesundheit. Und natürlich freuen wir uns, ab und zu von Euch zu hören.


Erzieherin Eisleben Abschluss Donner und Kern
Cookie Consent mit Real Cookie Banner