Service


Fragen und Antworten rund um die Ausbildung


Kooperation Hände Donner + Kern
Schmetterlinge an der Wand Donner + Kern Eisleben

Der Schritt zu einer Ausbildung will gut vorbereitet sein. Wir möchten an dieser Stelle ein paar Tipps geben, damit die nächsten Jahre gut geplant werden können. Du findest ebenso Informationen zum BAföG, zu Ferienzeiten und zu unseren Lern- und Lehrformen. 

Achtung: In den folgenden Beiträgen verlinken wir auch zu externen Web-Seiten. Mit dem Klick auf die Verlinkungen wird unsere Homepage verlassen. Somit gelten die für unsere Homepage gewählten Privatsphäre-Einstellungen nicht mehr, sondern die, der jeweils angeklickten Seite. Weitere Informationen (Impressum/Disclaimer) gibt es hier:  

Deine Bewerbung bei uns

Wir freuen uns, wenn Du Interesse an einem sozialen Beruf hast und diesen an einer unserer Schulen erlernen möchtest. Du findest auf den Seiten zu den Ausbildungsgängen unsere Kurzbewerbungen. Die kannst Du uns zusenden, damit wir uns einen ersten Einrdruck von Dir machen können. Bitte sende uns dann aber noch eine vollständige Bewerbung zu. Hier sollten folgende Unterlagen beigefügt sein: 

  1) ein Anschreiben (Motivationsschreiben), in dem Du kurz beschreibst, welche Ausbildung Du bei uns beginnen möchtest und warum?

  2) ein tabellarischer Lebenslauf 

  3) Dein letztes Schulzeugnis

  4) hast Du Praktikumsnachweise oder Einschätzungen Deiner Praktikumseinrichtung? – her damit

Ein erweitertes Führungszeugnis brauchen wir für die Bewerbung nicht. Das benötigen wir erst von Dir, wenn Du die Ausbildung bei uns startest. 

Die Adressen der jeweiligen Schule, an der Du Dich bewerben möchtest, findest Du hier. Gerne nehmen wir Bewerbungen auch per E-Mail entgegen. Das freut auch die Umwelt und spart Porto-Kosten.  

In der Regel erhälst Du dann innerhalb von 24 Stunden nach dem Eingang Deiner Bewerbung eine Rückmeldung von uns. 

Einladung zum Bewerbungsgespräch – und nun? 

In den allermeisten Fällen geben wir allen Bewerberinnen und Berwerbern, die die jeweiligen Zugangsvorassetzungen für die Ausbildungen erfüllen die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch. Diese Zugangsvoraussetzungen kannst Du bei den verschiedenen Ausbildungsgängen an den verschiedenen Standorten finden. Hier sind ein paar Tipps, wie Dein Vorstellungsgespräch ein Erfolg wird. 

Sei pünktlich

Wir planen die Gespräche in den schulischen Alltag ein und nehmen uns gerne Zeit für Dich. Häufig schließen sich aber noch andere Termine, Unterricht oder Aufgaben an, die erledigt werden müssen. Du kannst uns helfen in unserem Zeitplan zu bleiben. 

Überlege Dir, warum Du eine soziale Ausbildung machen möchtest? 

Vielleicht hast Du in der Familie oder im Bekannten- und Freundeskreis Menschen, die einen sozialen Beruf haben. Informiere Dich, was es bedeutet in diesem Berufsfeld zu arbeiten. Vielleicht hast Du auch schon mal ein Praktikum in einer sozialen Einrichtung gemacht. Denke darüber nach, was Dir dort gefallen hat – und erzähle es uns.

Sei Du selbst 

Natürlich ist jeder vor einem Vorstellungsgespräch aufgeregt, das ist ganz normal. Wir möchten Dich kennenlernen und ein bisschen mehr erfahren, als das, was wir aus dem Lebenslauf in Deiner Bewerbung wissen. Was macht Dich aus? Was machst Du gerne? Was magst Du vielleicht gar nicht? Welche Erfahrungen bringst Du mit? 

Sei offen

Wir freuen uns, wenn wir mit Dir ins Gespräch kommen. So können wir etwas über Dich herausfinden. Wenn Du schüchtern bist, dann übe das Gespräch doch mit Freunden oder mit der Familie. Das hilft Dir vielleicht in der Gesprächssituation etwas entspannter zu sein. 

Überlege Dir Fragen

Fragen bringen ein Gespräch voran und zeigen uns, wie groß Dein Interesse an einer Ausbildung bei uns ist. Vielleicht hast Du Dir unsere Hompage genau angesehen und hast Fragen zum Schulalltag oder zu unseren Projekten? Trau Dich. 

Zeig uns Dein Lächeln

Auch wenn Du aufgeregt bist – Du wirst sehen, das Lächeln steckt uns an und dann reden wir viel entspannter miteinander. 

Finanzierungsmöglichkeit – BAföG:

Immer wieder hört man, dass während der Ausbildung zum/zur Sozialassistentin oder zum/zur Erzieher/in – Bachelor Professional in Sozialwesen keine Ausbildungsvergütung erhält. Das ist grundsätzlich richtig, da es sich ja um eine schulische Ausbildung in Vollzeit handelt. ABER: Der größte Teil unserer Schülerinnen, Schüler und Studierenden erhält Leistungen aus dem Bundesausbildungsförderungsgesetz – BAföG . Und im Vergleich mit der ein oder anderen dualen Ausbildung sind diese Leistungen oft gar nicht so schlecht. Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten eine Förderung zu bekommen. Das Schüler-BAföG ist gedacht für junge Menschen, die sich in einer Erstausbildung z.B. Sozialassistenz oder einer weiterführenden Ausbildung z.B. Erzieher und Erzieherin befinden. Das Aufstiegs-BAföG ist für Menschen gedacht, die sich auf dem zweiten oder dritten Bildungsweg beruflich umorientieren möchten. Und es gibt in bestimmten Fällen auch das elternunabhängige BAföG. 

Informiere Dich direkt auf der BAföG – Seite.

Natürlich wirst Du auch in Deinem zuständigen BAföG-Amt gut beraten. Hier erhälst Du auch Informationen, welche Unterstützung neben dem BAföG für Dich vielleicht noch in Frage kommt. Welches Amt zuständig ist, hängt davon ab, in welcher Stadt, in welchem Stadtbezirk bzw. Landkreis Du wohnst.

Hier findest Du die Kontakte zu den BAföG-Ämtern, die unseren Schulen am nächsten liegen.

Berlin

Amt für Ausbildungsförderung Lichtenberg

Alt-Friedrichsfelde 60, Haus 2

10315 Berlin


Telefon: 030-90296 3400

Fax: 030-90296 3909 

Mail:  info.sozialamt@lichtenberg.berlin.de

WebSite: BAföG Amt Berlin Lichtenberg


Landeshauptstadt Dresden

SG Ausbildungsförderung

Seidnitz-Center, Enderstraße 59,

Haus C, 1. Etage, 01277 Dresden


Telefon: 0351-4884648

Fax: 0351-4884663

Mail:  bafoeg@dresden.de

WebSite:  BAföG Amt Dresden

Landkreis Mansfeld-Südharz

Amt für Ausbildungsförderung

Rudolf-Breitscheid-Str. 20/22

06526 Sangerhausen


Telefon: 03464-535 3213      

Fax: 03464-535 3290

Mail:  bafoeg@lkmsh.de

WebSite: BAföG Amt Mansfeld-Südharz


Ferien – und unterrichtsfreie Zeit

Wir alle brauchen Zeit zur Erholung und um einfach mal abzuschalten. Die vollzeitschulischen Ausbildungen orientieren sich an den Ferienplanungen der einzelnen Bundesländer. Bitte beachte aber, dass es in den Praktikumszeiten keine Ferien gibt. 

Wann genau in Deinem Bundesland Ferien sind, siehst Du hier:

Ausbildungsmaterialien 

Unsere Schulen sind mit Lern- und Lehrmitteln sehr gut ausgestattet. Dies schließt kleine Bibliotheken genau so ein, wie Unterrichtsmaterialien für die unterschiedlichen Fächer und Lernfelder. Dennoch empfiehlt es sich das ein oder andere Buch zu besitzen. (unbezahlte Werbung) Ein gutes Überblickswissen bieten die Bücher Erzieherinnen und Erzieher Band 1 und 2 aus dem Cornelsen-Verlag. Diese Bücher sind, neben vielen anderen, an allen Standorten vorhanden und bieten die Möglichkeit Unterrichtswissen zu vertiefen bzw. auch nach der Ausbildung etwas nachzuschlagen. 

Digitales Lernen

Nicht erst mit dem Beginn der Corona-Pandemie haben wir begonnen, unsere Schulen sehr gut mit IT auszustatten und das Lernen digital zu ermöglichen. Aber gerade während Zeiten der Schulschließungen konnten wir dadurch eine kontinuierliche Unterrichtsversorgung sicherstellen. 

Wir arbeiten mit (unbezahlte Werbung) Microsoft Office 365. Hier erhalten alle Auszubildenden einen kostenlosen Zugang. Office 365 ist eine cloudbasierte Plattform, die u.a. die gängigen MS-Office Programme (Word, Powerpoint und Excel) mit grundlegenden Funktionen enthält. Hinzu kommt ein Cloud-Speicherplatz, an denen viele Unterrichtsinhalte durch unsere Lehrkräfte abgelegt werden und auf die die Auszubildenden dann Zugriff haben. Das Arbeiten mit Office 365 ermöglicht z.B. in Gruppenarbeiten, das zeitgleiche Arbeiten am selben Dokument durch mehrere Schülerinnen und Schüler, ob von der Schule oder von zu Hause aus. Über MS-Teams erreichen wir unsere Schülerinnen, Schüler und Studierenden im online-Unterricht, auch wenn die Schulen erneut geschlossen werden sollten oder die Präsenzpflicht an den Schulen ausgesetzt ist. Zusätzlich stellen wir jedem unserer Auszubildenden sowie unserem Kollegium eine namensbezogene Mail-Adresse zur Verfügung, so dass ein beiderseitiger Informationsfluss stets gewährleistet ist. Wie wir Office 365 nutzen, kannst Du Dir auf unserem YouTube-Channel anschauen.  

Wir wissen, dass ein Laptop durchaus eine Menge Geld kostet und dass die Anschaffung jemanden vor eine Herausforderung stellen kann. Hierfür halten wir, in begrenzten Mengen, Schüler-Leih-Laptops zur zeitweiligen Überlassung an unseren Standorten bereit. 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner